Leo Elsenberg BA

496E666F726D6174696F6E20546563686E6F6C6F6779205370656369616C697374

Historie der verwendeten Betriebssysteme

Den rasanten technischen Fortschritt bzgl. der Entwicklung von Prozessoren, Computerbauteilen, Betriebssystemen und Anwendungssoftware habe ich, beginnend mit einem im Februar 1985 erworbenen 8-Bit Mikrocomputer (Prozessoren: WDC 65C02 und Zilog Z80) bis hin zum aktuell (Stand: Januar 2016) von mir verwendeten 64-Bit Rechner (Prozessor: AMD FX-8350) aktiv verfolgt und miterlebt.

Gerne erinnere ich mich an die guten alten von Digital Research lizenzierten Microsoft CP/M-80 Versionen CP/M 2.20, CP/M 2.23 und das Original Digital Research CP/M 3.0 (auch als CP/M Plus bekannt); sowie das CP/M-80 Derivat CP/AM 5.1 der Firma Applied Engineering, unter welchen ich unzählige Texte mit MicroPro WordStar 3.0 verfasste, Datenbanken mit Ashton-Tate dBASE II verwaltete, Berechnungen mit Microsoft Multiplan-80 anstellte und Software mit Microsoft COBOL-80 4.68, Microsoft SORT-80, Microsoft FORTAN-80 3.4, Microsoft MASM-80 3.44 und Borland Turbo Pascal 3.00A entwickelte.

Damit die Microsoft COBOL-80 Screen Section auch unter Apple-CP/M (alle genannten CP/M-80 Betriebssysteme waren an Apple II Mikrocomputer angepasst) den Bildschirm richtig ansteuert, musste ich die in 8080-Assembler geschriebene Bildschirmsteuerung eines Heath Terminals vom Typ Z-77, welche Bestandteil des Microsoft COBOL-80 Systems war, ändern, assemblieren und die entstandene .rel Datei (relozierbare Datei, welche an eine verfügbare Adresse im Arbeitsspeicher geladen wird) in die Microsoft COBOL-80 Bibliothek einbinden.

Unter dem Großrechner-Betriebssystem Siemens BS2000 habe ich COBOL-74 Programme entwickelt und unter dem Großrechner-Betriebssystem IBM z/OS primär JCL Jobs (LOAD, UNLOAD, DELETE mehrerer hundert IBM DB2 for z/OS Tabellen) mittels variabler Parameter automatisiert und gesteuert.

Auch die Entwicklung der Netzwerktechnik, beginnend mit einem 10BASE2 Netzwerk, bei welchem BNC-Stecker und -Terminatoren zum Einsatz kamen, über 10BASE-T, 100BASE-T, bis hin zum zuletzt von mir verwendeten 1000BASE-T Netz, habe ich verfolgen können.

Aktuell werden meine Computer und WLAN-fähigen Peripheriegeräte per WLAN über den Telekom Router Speedport 724 vernetzt.

Das waren "die guten alten Tage", als Computer, die Betriebssysteme Windows 3.11 (Windows for Workgroups) bzw. Windows 95 verwendend, mit 10BASE2 vernetzt wurden - hat perfekt funktioniert. Damals war 10BASE2 "superschnell".

Vor dem Erscheinen von Windows 3.11 wurden alle Rechner, auf welchen eine MS-DOS Version und/oder Windows 3.1 lief, ebenfalls unter Verwendung von 10BASE2 vernetzt. Die Verwaltung der vernetzten MS-DOS/Windows 3.1 PCs erfolgte mit Artisoft Lantastic 4.0. Artisoft Lantastic kennt heute kaum noch jemand - war damals jedoch state-of-the-art.

Zeitraum Betriebssystem(e)
1985-1987 Apple DOS 3.3
Apple ProDOS 8
1986-1987 Applied Engineering CP/AM 5.1
Microsoft CP/M 2.20 (Digital Research Lizenz)
Microsoft CP/M 2.23 (Digital Research Lizenz)
1986-1989 Siemens BS2000
1987-1993 Apple ProDOS 16
Apple GS/OS 4.0
Digital Research CP/M 3.0 (CP/M Plus)
1993-1994 Microsoft MS-DOS 5.0
Microsoft Windows 3.1
Artisoft Lantastic 4.0
1993-1999 Novell Netware 3.11
1994-1995 Microsoft MS-DOS 6.0
Microsoft Windows 3.11 for Workgroups (WfW)
1995-1999 Microsoft Windows 95
1998 Sun Solaris 7
1998-2000 Microsoft Windows 98
Microsoft Windows NT4 Terminal Server
2000 Sun Solaris 8
2000-2001 Microsoft Windows ME
Microsoft Windows NT4 Workstation
Microsoft Windows 2000 Professional
2000-2001 IBM AS/400
2001-2004 IBM z/OS
2002 Sun Solaris 9
2002-2007 Microsoft Windows XP Professional
2003-2007 Microsoft Windows XP Home
2007-2010 Microsoft Windows Vista Ultimate 64-Bit
Microsoft Windows Vista Ultimate 32-Bit
Microsoft Windows Vista Home Premium 32-Bit
2010-2016 Microsoft Windows 7 Ultimate 64-Bit
2012-2013 Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit
2012-2016 Microsoft Windows 7 Professional 64-Bit
Seit 2016 Microsoft Windows 10 Pro 64-Bit
2018 Microsoft Windows 10 Home 64-Bit
Zeitraum Historie: Virtualisierungssoftware
2006-2007 Microsoft VirtualPC 2004
2008-2012 Microsoft VirtualPC 2007
Zeitraum Aktuell verwendete Virtualisierungssoftware
Seit 2013 Oracle VM VirtualBox (Aktuell: Version 6.0.8)
Zeitraum Historie: Virtualisierte Betriebssysteme (VirtualPC)
2006-2012 Microsoft Windows 2000 Professional
Windows ME
Microsoft Windows 98
Microsoft Windows 95
Microsoft MS-DOS 6.22
Zeitraum Historie: Virtualisierte Betriebssysteme (VirtualBox)
2013-2014 Linux Ubuntu 13.10 'Saucy Salamander' 64-Bit
2013-2019 Microsoft Windows Vista Home Premium 32-Bit
2015-2016 Linux Ubuntu 14.04 LTS 'Trusty Tahr' 64-Bit
2015-2019 Microsoft Windows XP Home
2016-2017 Linux Mint 18.0 'Sarah' Cinnamon 64-Bit
2016-2019 Linux Ubuntu 16.04 LTS 'Xenial Xerus' 64-Bit
Microsoft Windows 10 Pro 64-Bit
2017 Linux Mint 18.1 'Serena' Cinnamon 64-Bit
Linux Mint 18.2 'Sonya' Cinnamon 64-Bit
2017-2018 Linux Mint 18.3 'Sylvia' Cinnamon 64-Bit
Zeitraum Aktuell virtualisierte Betriebssysteme (VirtualBox)
Seit 2013 Microsoft Windows Vista Ultimate 32-Bit
Microsoft Windows XP Professional
Seit 2016 Microsoft Windows 7 Home Premium 64-Bit
Microsoft Windows 2000 Professional
Microsoft Windows NT4 Workstation
Seit 2018 Linux Mint 19 'Tara' Cinnamon 64-Bit
Seit 2019 Linux Ubuntu 18.04.1 LTS 'Bionic Beaver' 64-Bit


Seitenanfang